Garten-
pflege

Schneller als Gartenbesitzer*innen es glauben können, wird ohne die richtige Pflege aus einem zuvor schön angelegten Garten  ein unansehliches Dickicht und Wirrwarr an Pflanzen und Beikräutern. Aber nicht nur für die Optik ist die regelmäßige Garten­pflege wichtig, auch die Gesundheit, die Vitalität und die Langlebigkeit der Pflanzen profitieren von der professionellen gärtnerischen Fürsorge. Ausgestattet mit Leidenschaft, Know-How, Maschinen und Gerätschaften kümmern wir uns ganzjährig um das grüne Wohlergehen.


Bewässerungssysteme

Ohne Wasser kein Leben. Deshalb ist es die wichtigste Pflegemaßnahme, den Garten bedarfsgerecht und ausreichend zu gießen. Wasser ist aber auch eine schützenswerte Ressource und Wasserverschwendung sollte möglichst vermieden werden. Hilfreich sind hierfür Bewässerungssysteme, die, abgestimmt auf die Bedürfnisse von Garten und Mensch, zielgerichtet und regelmäßig die notwendigen Wassergaben im Garten übernehmen. Je nach dem, ob Beete, Rasen oder Töpfe bewässert werden sollen, kommen unterschiedliche Systeme wie Tropf- und/oder Sprühbewässerung zum Einsatz. Diese können manuell oder mit Steuergeräten, inzwischen auch per WLAN und per App, weltweit gesteuert werden. Neben der Auswahl und Installation der Bewässerungssysteme bieten wir unseren Kunden den zusätzlichen Service, im Frühjahr eine Funktionskontrolle und Inbetriebnahme der Anlage durchzuführen und diese auf den Winter hin winterfest zu machen. Auch die ganzjährige Verwaltung per WLAN-Steuerung kann von uns übernommen werden.


Rasenpflege

Nur ein gepflegter Rasen ist ein schöner, gesunder und langlebiger Rasen. Mähen und Vertikutieren sind die grundlegenden Pflegearbeiten. Mähen sorgt nicht nur dafür, dass der Rasen unkontrolliert in den Himmel wächst, sondern stärkt die einzelnen Grashalme und verdichtet so die Rasenfläche. Durch das Vertikutieren wird die Sauerstoffversorgung des Bodens verbessert, da abgestorbene Pflanzenteile und Moose, die sich über den Boden gelegt haben, entfernt werden. Hierbei ist ausschlaggebend, dass die Rasenpflege auf den jeweiligen Rasen abgestimmt ist. Sowohl der Zeitpunkt des Mährens und Vertikutierens, als auch Schnitthöhe und Intensität des Vertikutierens haben entscheidenden Einfluss auf das Ergebnis.


Baumschnitt und
Baumfällung

Um einen Baum gesund und kräftig zu erhalten, muss er regelmäßig geschnitten werden. Bei manchen Arten hilft der richtige Schnitt sogar den Baum zu verjüngen und damit noch länger zu erhalten. Baumfällungen werden von Zeit zu Zeit nötig, wenn diese zum Beispiel zu groß geworden sind oder anderen Bauvorhaben buchstäblich im Wege stehen. Hierbei ist zu unbedingt zu beachten, dass jeder Baum eigene Ansprüche an Schnitt und Schnittzeitpunkt hat – ein Obstbaum muss ganz anders behandelt werden als ein Nadelgehölz. Natürlich wird das angefallene Schnittgut nach getaner Arbeit von uns entsorgt oder kann auf Wunsch auch gehäckselt werden.


Sträucher und
Hecken schneiden
und verjüngen

Auch manche Sträucher und Hecken benötigen einen regelmäßigen Schnitt, damit sie vital und – bei blühenden Sträuchern und Hecken – blühfreudig bleiben. Wird hiermit zu lange gewartet, steigt das Risiko, dass die Pflanze überaltert und blühfaul wird. Dabei gibt es verschiedene Arten von Schnitten, die entweder der Form (siehe »Formschnitte unter »Gartengestaltung), der Gesundheit oder dem Wachstum der Pflanze zuträglich sind. Wichtig ist auch hier wieder der richtige Zeitpunkt: Je nachdem wie lange der letzte Schnitt zurück liegt, sind sowohl das Alter des Strauches/der Hecke als auch der Schnittzeitpunk während des Jahres ausschlaggebend, damit die Pflanze von den Pflegemaßnahmen profitieren kann.


Laub entfernen

Lassen im Herbst Bäume und Sträucher ihr Blätterkleid fallen, sollte nicht allzu lange gewartet werden, das herum liegende Laub entfernen zu lassen. Liegt das Laub auf dem Rasen und wird dazu noch durch Regen beschwert, können die bedeckten Rasenflächen absterben und es entstehen unschöne Lücken. Fällt das Laub auf Wege, Terrassen oder sonstige glatte Oberflächen besteht besonders bei Regen Rutschgefahr. Das gesammelte Laub kann im besten Falle direkt im Garten wieder verwendet werden und zum Beispiel als Winterquartier für hier überwinternde Tiere aufgeschüttet oder als Mulchschicht auf Beeten oder unter Hecken verteilt werden. Auf einem Komposthaufen gesammelt, verrottet es zumeist bis zur nächsten Gartensaion und kann als nährstoffreiche Erde dem Garten zurück gegeben werden.
Besteht eine solche Wiederverwertungsmöglichkeit des Laubes nicht, wird es von uns mit genommen und entsorgt.